fuhok calligraphy

Sifu Fadri Canal - 4.Dan

Tiefer, länger, kräftiger!

Wer Hung Gar Kung Fu lernen möchte, darf sich nicht vor seinen eigenen Grenzen fürchten. Körper und Geist dauernd weiter entwickeln zu wollen, haben mich zum jetzigen Level geführt; 1993 in Scuol mit Kung Fu begonnen, entschied ich mich im Jahr 2000 dafür, in der KFSMS (Zürich) das traditionelle Training aufzunehmen. Mit Respekt, Wille und Disziplin habe ich zahlreiche Welt- und Europameister-Titel, die "Int. Referee A"-Gradierung (TWKSF) und den 4. Dan im traditionellen Shaolin Hung Gar erreicht.

Fadri Canal erhält seinen Meistertitel!

Am Samstag 21. November 2009 wird ein Traum zur Wirklichkeit: Nach 10 Jahren Unterricht bei meinem Meister – Dr. Martin Sewer  – ist es nun soweit.
Dieser unglaubliche Event, eine Kombination aus traditioneller Zeremonie und unglaublichen Shows, feierte meine Errungenschaften im Shaolin Hung Gar und den Geburtstag meines Sifus.

Shaolin Hung Gar Kung Fu in Horgen und Rapperswil.

Nach erreichen des Schwarzgurtes, habe ich mit dem Unterricht in Adliswil und Zürich-Enge begonnen. Seitdem sind die Standorte Horgen und Rapperswil gewachsen, wo neben den wöchentlichen Lektionen, zusätzlich Selbstvertidigung für Frauen, Qi Gong am Morgen und Intensivkurse für Kinder angeboten werden.

Privatlektionen, Schulunterricht und weitere Intensivkurse auf Anfrage!

Ausgezeichnet zum «International Referee A»

«Passed with distinction» hiess es nach dem einwöchigen Kurs zum Internationalen Schiedsrichter A, der bisher höchsten Auszeichnung für einen Offiziellen der TWSKF.

Fadri Canal erreichte hiermit, nach seiner 6-jährigen Laufbahn als Schiedsrichter, ein weiteres Ziel, im Sinne der Qualitätssicherung nationaler und internationaler Meisterschaften!

Die 3 Säulen: Gesundheit, geistige Entwicklung und Kampf!

Was immer wir in unserem Leben erreichen wollen, es hängt massgeblich von diesen drei Säulen ab. Um der nächsten Generation ein Vorbild zu sein, und ein erfülltes Leben zu geniessen, habe ich mich auf Hung Gar eingelassen. Dieser nahezu komplett überlieferte Stil überwältigt mich immer wieder.

«Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!»